Grüße aus dem Harz

Oha, heute ist ja Sonntag! Da hab ich aber um 23:26 Uhr noch so eben die Kurve gekriegt. Sonntag ohne dannwollenwirmal ist mindestens wie Buchenimitatlaminat für 2,99€: am Ende des Tages bleibt ein fahler Beigeschmack.

Ich bin beruflich im Harz. Hotel ist in Ordnung, Internet mäßig, Dusche fließt schlecht ab. Gut dass ich Heimwerker bin! Da haben die vom Hotel aber mal wirklich Glück gehabt. Habe schnell die Duschwanne rausgestemmt und den Syphon optimiert. Auch die Einhandarmatur habe ich getuned. Lässt sich jetzt leider nicht mehr abstellen. Aber wenn man die Tür zu macht hört man es kaum noch, und gut abfließen tut’s ja jetzt auch.

Sinnvoller als das Wandtattoo („Nimm Dir Zeit, um glücklich zu sein.“ WAS?!?) wäre übrigens das WLAN-Passwort gewesen. Macht sich bestimmt auch gut als Wandtattoo, von mir aus auch in geschwungenen Lettern, mit Schmetterlingen drumrum. Und nun schließe ich für diesen Post einmal mein Handy als Hotspot am Laptop an, dann wird da so viel synchronisiert und geupdated, dass das Monatsvolumen in exakt zwei Minuten komplett aufgebraucht wurde. Wo stellt man denn sowas ab? Gibt*s keine Option „Diese Internetverbindung ist nur für wichtige Dinge“? Wer das weiß, bitte in die Kommentare.


Entzückend! Wat is mit WLAN?

Zuhause habe ich große Pläne, aber man kommt ja zu nichts! Der Kärcher steht für die Terrasse bereit; ich habe auch Öl besorgt um sie endlich mal nachzuölen, außerdem Farbe um diverse Dinge nachzustreichen. Den ganzen Tag Dinge besorgt aber sonst nichts geschafft, das war dann die Bilanz. So viel zum faden Beigeschmack am Ende des Tages. Schöner Tippfehler: Es bleibt ein fader Beingeschmack. Doch ich schweife ab.

Der Rasen muss gemäht werden. Der Sandkasten soll eventuell auch weg. Aber was mache ich mit einer halben Tonne Sand? Nachts zum Nachbarn rüberschaufeln? Pflastern macht man ja auch eher mit Kies und Schotter, oder? Demnächst wird sicherlich gepflastert. Dieses Jahr, oder nächstes, mal sehen. Ich traue mich nur noch nicht so ans Gefälle ran, und überhaupt, das Ganze gerade zu kriegen…

Mein Datenvolumen ist nun derartig gedrosselt, dass ich nur noch etwa einen Buchstaben pro Minute eingeben kann und ich nun wirklich Angst haben muss, dass die Verbindung irgendwann ganz abbr

 

2 Gedanken zu „Grüße aus dem Harz

  1. halbe tonne sand? einfach als rasensand verwenden, sprich großzügig am rasen verteilen und händisch einmassieren

    lg
    Alex

    PS liebe deine satirische ader, an dir ist ein Komiker verlorengegangen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.